» Tipps & Infos http://vibratorinfo.de Thu, 19 Jan 2017 15:34:58 +0000 de-DE hourly 1 So macht ihr euch beim Sex am Handy richtig heiß http://vibratorinfo.de/so-macht-ihr-euch-beim-sex-am-handy-richtig-heiss/ http://vibratorinfo.de/so-macht-ihr-euch-beim-sex-am-handy-richtig-heiss/#comments Sat, 10 Dec 2016 14:33:05 +0000 http://vibratorinfo.de/?p=221 Vibratoren spielen gerade dann eine große Rolle, wenn der Liebste gerade einmal nicht ‚griffbereit‘ ist. Häufig ist dann heißer Telefonsex am Handy mit paralleler Stimulation mittels eines Vibrators eine beliebte Praxis, um der Lust nachzugehen. Dabei ist Sex am Handy schon lange kein Tabu mehr. Immer mehr Männer entscheiden sich für diese Art der sexuellen ...

Der Beitrag So macht ihr euch beim Sex am Handy richtig heiß erschien zuerst auf .

]]>
Vibratoren spielen gerade dann eine große Rolle, wenn der Liebste gerade einmal nicht ‚griffbereit‘ ist. Häufig ist dann heißer Telefonsex am Handy mit paralleler Stimulation mittels eines Vibrators eine beliebte Praxis, um der Lust nachzugehen.

Dabei ist Sex am Handy schon lange kein Tabu mehr. Immer mehr Männer entscheiden sich für diese Art der sexuellen Befriedigung ihrer Gelüste. Nutze auch Du diese Möglichkeit, um auf Touren zu kommen. Die Damen am anderen Ende der Leitung freuen sich über jeden Anruf und sind auch bereit, Dir Deine Wünsche zu erfüllen – ganz egal, welche es auch sein mögen. Die mobile Erotik ist dafür da, Deine Fantasien hervor zu locken und Dir ein besonderes sexuelles Erlebnis zu bieten. Sei offen und bereit für ein unvergessliches Abenteuer über das Handy.

Wie könnt ihr euch so richtig heiß machen?

Damit der Telefonsex vom Handy ohne 0900er Vorwahl auch gelingt, gibt es ein paar Tipps, welche man beachten könnte. Sie dienen als Richtlinie, speziell dann, wenn man das erste Mal diese Form der Erotik erfahren will.

  • Keine Beleidigungen
  • Komplimente
  • Beschreibe, was Du gerade machst
  • Die Stimmlage macht`s
  • Rollenspiele und angepasste Gespräche
  • Kreativität und Einfallsreichtum
  • Hintergrundgeräusche

Nutte, Fotze, Hobbyschlampe sind Beleidigungen, auf welche Du unbedingt verzichten solltest! Die Damen sollen immerhin in Wallung gebracht und nicht abgeschreckt oder abgeturnt werden. Überlege Dir bereits im Vorhinein, wie Du das sexuelle Abenteuer erleben möchtest, wie der Dirty Talk von statten gehen sollte. Immerhin sollte auch die sexuelle Erregung der Dame am Hörer nicht außen vor gelassen werden. Wörter und Begriffe wie Muschi oder Pflaume kommen bei den Ladys der mobilen Erotik beispielsweise sehr gut an. Also scheue Dich nicht davor, einen Satz wie: „Deine feuchte Muschi macht mich so richtig geil“ zu

Telefonsex so heiß wie eine Flamme

nutzen. Du wirst erstaunt sein, was schon alleine dieser eine Aspekt für ein besonderes Gefühl beim Sex am Handy auslösen wird.

Auch Komplimente an die Ladys sind gerne gesehen, also nutz die Gelegenheit und baue diese in den Dirty Talk ein. Welche Frau hört nicht gerne ein paar schöne Worte.

Beschreibe beim Handysex was Du machst

Beschreibe auch genau, was Du gerade machst. Der Dirty Talk wird somit nicht langweilig, bleibt in Schwung und die Damen werden Dir sehr dankbar sein. Immerhin wollen auch sie genau wissen, was Du machst und ob Dich der Sex am Handy auch so richtig antörnt und scharf macht. Erzähle von Deinen Handlungen – aber achte dabei auf Deine Stimmlage. Monotones runter Rattern macht kein gutes Bild von Dir und die Ladys werden schnell die Lust am Sex verlieren. Also ändere Deine Stimmlage. Ein erotisches, sanftes Hauchen oder ein Flüstern gibt dem Liebesspiel am Handy gleich eine besondere Würze. Aber auch ein kurzes Aufschreien sollte nicht außen vor gelassen werden. Zeig den Damen somit, dass Du so richtig stark erregt bist und die Handlungen, den Dirty Talk absolut heiß findest. Die Stimmlage solltest Du auch der Partnerin anpassen und dem Umstand, wenn ihr ein Rollenspiel ausleben solltet.

Übernimmt die Lady am anderen Ende der Leitung die Kontrolle, gibst Du Dich devot und unterdrückt. Demnach sollte auch Deine Stimmlage klingen. Gerätst Du hingegen an eine Dame, welche selbst zurückhaltend ist und Dir die Führung überlässt, sollte Deine Stimme gehoben werden und dominant sein. Aber auch die Mischung während des Sex am Telefon macht´s. Verstelle Deine Stimmlage, aber übertreibe es nicht! Es sollte nicht zu sehr gespielt klingen.

Wie es der Begriff Dirty Talk schon selbst erklärt – schmutzige Gespräche können ebenso antörnend sein. Auch hier spielt wieder die richtige Mischung die entscheidende Rolle und die Tonlage natürlich auch. So sollte dieses nicht in ein Macho Gehabe überschlagen, sondern in Form von Komplimenten an die Damen näher treten. Man macht sich gegenseitig scharf – es erfüllt seinen Zweck.

Bei Kosenamen für die Damen sollte man vorsichtig sein. Gerne werden Tiernamen vergeben, was bei den Ladys jedoch nicht immer gut ankommt. Geile Sau beispielsweise ist ein Ausdruck, den Du auf jeden Fall vermeiden solltest! Auch, wenn Du es möglicherweise anregend findest und der Lady ein Kompliment machen möchtest – achte auf Deine Wortwahl und überlege Dir eine andere Art, der Frau zu zeigen, dass sie Dich scharf macht.

Sei kreativ beim Sex am Handy

Grundsätzlich steht Deiner Kreativität und Deinem Einfallsreichtum beim Handy Sex nichts im Wege, ganz im Gegenteil! Lass Deiner Fantasie freien Lauf, nutze die Chance, ein besonderes, sexuelles Erlebnis zu bekommen. Nur Mut – die Ladys beißen nicht! Es kommt beim Gegenüber sehr gut an, wenn Du Dich öffnest und Deine intimsten Wünsche und Gedanken teilst. Nur so kann Dir ein befriedigendes Abenteuer garantiert werden.

Zum Schluss sollte jedoch die Geräuschkulisse im Hintergrund nicht vergessen werden. Wenn Du an Dich selbst denkst; Du findest es doch sehr erregend und Frau mit Smartphone beim Telefonsexansprechend, wenn Du hörst, wie die Dame mit ihren Genitalien spielt, vor allem, wenn diese bereits extrem feucht sind. Umgekehrt ist es aber genauso! Lass die Ladys an Deiner Handarbeit teilhaben. Auch sie törnt es an, wenn Du Dein bestes Stück reibst und sie dadurch extrem scharf gemacht werden und vielleicht auch zu einem ihrer Lieblingsspielzeuge greifen.

Fazit

Lass Dich überraschen von einem aufregenden Handysex Erlebnis. Beachte die genannten Punkte und Du wirst sehen, was alles beim Sex am Handy möglich ist. Komplimente, Beschreibung Deiner Taten, Äußerung Deiner intimsten Wünsche und Gedanken und die Geräuschkulisse im Hintergrund machen das Liebesspiel am Telefon zu einem besonderen Erlebnis für Dich und die Dame am anderen Ende der Leitung. Lass Dich von den erregenden Eindrücken überraschen und genieße eine sexuelle Befriedigung der Extraklasse.

Der Beitrag So macht ihr euch beim Sex am Handy richtig heiß erschien zuerst auf .

]]>
http://vibratorinfo.de/so-macht-ihr-euch-beim-sex-am-handy-richtig-heiss/feed/ 0
Was kann ich mit einem Vibrator machen? http://vibratorinfo.de/was-kann-ich-mit-einem-vibrator-machen/ http://vibratorinfo.de/was-kann-ich-mit-einem-vibrator-machen/#comments Sun, 14 Jun 2015 15:42:40 +0000 http://vibratorinfo.de/?p=68 Vibratoren sind Dildos, die mit einem Elektromotor versehen sind. Sie zählen zu den beliebtesten Sexspielzeugen überhaupt und dürfen bei vielen Frauen nicht fehlen. Dank der Vibration erlebt die Frau eine Stimulation der besonderen Art. Praktischerweise haben Frauen die Wahl und können sich zwischen verschiedenen Modellen entscheiden. Diese unterscheiden sich in folgenden Bereichen: Die Vibratoren sind ...

Der Beitrag Was kann ich mit einem Vibrator machen? erschien zuerst auf .

]]>
was kann man mit einem Vibrator machenVibratoren sind Dildos, die mit einem Elektromotor versehen sind. Sie zählen zu den beliebtesten Sexspielzeugen überhaupt und dürfen bei vielen Frauen nicht fehlen. Dank der Vibration erlebt die Frau eine Stimulation der besonderen Art. Praktischerweise haben Frauen die Wahl und können sich zwischen verschiedenen Modellen entscheiden. Diese unterscheiden sich in folgenden Bereichen:

  • Farbe
  • Größe
  • Form
  • Material
  • Zusatzfeatures

Die Vibratoren sind komplett unterschiedlich und von daher ist kein Modell wie ein Anderes. Aufgrund der unterschiedlichsten Varianten können die Vibratoren entsprechend angewendet werden. Unter anderem gibt es folgende Sextoys:

  • Auflegevibratoren
  • Rabbitvibratoren
  • G-Punkt-Vibratoren
  • Minivibratoren
  • Slips mit integrierten Vibrator
  • Strap-On Vibrator
  • Vibro-Eier
  • Vibratoren mit Fernbedienung und mit Batterien

Die Auswahl im Internet ist wirklich sehr groß und vielfältig. Frauen sollten sich also im Vorfeld genau überlegen, für welche Anwendung der Vibrator benötigt wird.

Der Vibrator für äußere und innere Stimulation – geniales Sextoy

Rabbit Vibrator zu Stimulation der Klitoris und VaginaEinige Vibratoren bieten nicht nur eine innere Stimulation, sondern können gleichzeitig dazu beitragen, die äußeren erogenen Zonen zu verwöhnen. Der Rabbit-Vibrator ist beispielsweise solch ein spezielles Modell, durch das sowohl eine innere als auch eine äußere Stimulation durchgeführt wird. Die Klitoris wird zusätzlich stimuliert, um der Frau ein noch tieferes Lustempfinden zu geben. Doch nicht nur für die Frau alleine bieten sich Vibratoren an.

Es gibt auch Strap-On Vibratoren, durch die ein Rollenspiel der Paare möglich ist. Durch den Strap-On kann die Frau den Mann verwöhnen und unheimlich gute Momente schenken. Ein Strap-On Vibrator gibt es natürlich auch in verschiedenen Varianten. Einige Modelle sind mit einem inneren und einem äußeren Vibrator versehen, sodass sowohl Frau als auch Mann während des Liebesspiels stimuliert werden.

Vibrator für anale Spiele – ein Plus an Lust

Der Anus ist eine besonders erogene Zone und von daher gibt es natürlich auch Vibratoren für den Analbereich. Diese sind meistens etwas dünner, damit sie leichter eingeführt werden können. Um sich optimal der Lust hingeben zu können, bietet es sich an, den Vibrator mit Fernbedienung oder Funkfernbedienung zu verwenden. So lassen sich die Vibrationsstufen des Vibrators im Handumdrehen einstellen, ohne am Vibrator rumdrehen und einstellen zu müssen.

Praktischerweise gibt es Vibratoren, die gleichzeitig die Vagina und den Anus verwöhnen können. Die Spezial-Vibratoren sind mit zwei Auslegern versehen, die eingeführt werden können. Mit den Sextoys stehen verheißungsvolle Momente bevor. Optimal sind Vibratoren auch während des Vorspiels im Wechsel zum Blowjob zu verwenden. Nachdem Sie Ihrem Partner einen geblasen haben, kann er Sie mit einem Vibrator verwöhnen.

Vibratoren zum Auflegen – eine optimale Massage

Neben den herkömmlichen Vibratoren gibt es auch Auflege- oder Massagevibratoren. Diese Auflegevibratoren sind speziell für die Stimulation der Klitoris gedacht. Die Vibrationsstufen können ganz nach Belieben gewählt und eingestellt werden. Einige Auflegevibratoren bieten aber noch weitere Anwendungsmöglichkeiten an. So ist es beispielsweise möglich, auch andere Regionen des Körpers zu massieren und zu stimulieren.

Aber was genau zeichnet nun einen Auflegevibrator aus?

  • Er ist besonders handlich und klein
  • Mit leicht einstellbaren Vibrationsstufen versehen
  • Gleitfreudig
  • Je nach Modell wasserfest

Aufgrund der kleinen und kompakten Bauweise ist ein Auflegevibrator schnell in der Handtasche verstaut und kann daher auch auf Reisen gut und ohne Platzbedarf mitgenommen werden. Wer Massagen an verschiedenen Körperstellen liebt, wird sich über einen Auflegevibrator freuen.

Glatt, Rillen, Noppen und anderen Strukturen

Um die Stimulation noch weiter zu intensivieren, sind einige Vibratoren mit besonderen Strukturen versehen. Einige Sextoys sind mit zahlreichen Rillen oder Noppen versehen, um zu einem unbeschreiblich guten Gefühl beizutragen. Andere Vibratoren erinnern an Kugel, die während des Einführens zu einem besonderen Erlebnis beitragen. Aufgrund der enormen Vielfalt und der Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Vibratoren, sollte wirklich für jeden Anspruch ein optimales Sextoy gefunden werden.

⇒ Zur Vibrator Startseite

Der Beitrag Was kann ich mit einem Vibrator machen? erschien zuerst auf .

]]>
http://vibratorinfo.de/was-kann-ich-mit-einem-vibrator-machen/feed/ 0
Reinigung und Pflege von Vibratoren http://vibratorinfo.de/reinigung-und-pflege-von-vibratoren/ http://vibratorinfo.de/reinigung-und-pflege-von-vibratoren/#comments Sat, 13 Jun 2015 17:22:44 +0000 http://vibratorinfo.de/?p=60 Ein Vibrator kommt während des Gebrauchs natürlich mit den verschiedensten Körperflüssigkeiten und eventuell Gleitmittel in Kontakt. Von daher ist es notwendig, auf Hygiene zu achten und den Vibrator vorzugsweise gleich nach dem Gebrauch zu reinigen. Würde die Hygiene zu kurz kommen, kann das gesundheitliche Folgen haben. Wird das Sextoy nicht gründlich gereinigt, dann sammeln sich ...

Der Beitrag Reinigung und Pflege von Vibratoren erschien zuerst auf .

]]>
Reinigung und Pflege eines VibratorsEin Vibrator kommt während des Gebrauchs natürlich mit den verschiedensten Körperflüssigkeiten und eventuell Gleitmittel in Kontakt. Von daher ist es notwendig, auf Hygiene zu achten und den Vibrator vorzugsweise gleich nach dem Gebrauch zu reinigen. Würde die Hygiene zu kurz kommen, kann das gesundheitliche Folgen haben.

Wird das Sextoy nicht gründlich gereinigt, dann sammeln sich Bakterien, Keime oder Pilze an, die in der Vagina zu einer Scheideninfektion und weiteren Problemen führen kann. Vor allem ist es nicht schwierig, einen Vibrator zu reinigen. Benötigt werden:

  • Warmes Wasser
  • Seife
Allerdings ist es während des Reinigungsvorgangs wichtig darauf zu achten, dass das Wasser in keinerlei Öffnungen eindringen kann.
Kommt Wasser mit der Elektronik in Kontakt, dann erleidet der Vibrator einen Schaden und wird unbrauchbar.

Spezielles Reinigungsmittel verwenden

In Erotikläden und im Internet können spezielle Reinigungs- und Desinfektionsmittel für das Sextoy bestellt werden. Allerdings ist eine Desinfektion im Normalfall nicht notwendig, solange stets auf Hygiene geachtet und der Vibrator direkt nach der Anwendung gesäubert wird. Wird der Vibrator zur analen Stimulation verwendet, dann bietet es sich an, das Sextoy zu desinfizieren. Auch in Fällen einer bestehenden Scheideninfektion sollte vorzugsweise eine Desinfektion stattfinden.

Oder es wird sicherheitshalber ein Kondom übergezogen, sodass das Sextoy mit Bakterien und anderen Keimen gar nicht in Berührung kommt. Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Vibrator zu desinfizieren. Wird auf Desinfektionsmittel zugegriffen, dann sollte aufgepasst werden.

Vibratoren, die beispielsweise aus Gummi, Silikon und anderen weichen Materialien bestehen, dürfen nicht mit alkoholischen Desinfektionsmitteln gereinigt werden.

Beschädigungen wären vorprogrammiert. Praktischerweise gibt es sehr hochwertige Dildos aus Silikon, die bequemerweise in der Geschirrspülmaschine gesäubert werden können. Es gibt auch noch Modelle, die bereits nach zwei Minuten im kochenden Wasser sterilisiert und somit wieder keimfrei sind. Um auf Nummer sicher zu gehen, sollten zwingend im Vorfeld die Herstellerinfos durchgelesen werden, um nichts falsch und den Vibrator unbrauchbar zu machen.

Die Reinigung des Vibrators – Step-by-step

Wer sich mit dem Vibrator vergnügt hat, sollte sich nach der Anwendung noch ein wenig Zeit für die Reinigung nehmen. Direkt nach der Anwendung lässt sich der Vibrator wesentlich einfacher und schneller unter warmem Wasser reinigen – auch wenn der Zeitpunkt aus verständlichen Gründen als störend empfunden wird. Bleibt der Vibrator länger liegen, so kann es passieren, dass eine Bürste zur Reinigung hinzugezogen werden muss.

Beachtet werden sollte unbedingt:

  • Batterien aus dem Vibrator vor der Reinigung entfernen
  • Mit sanfter Seife und warmen Wasser reinigen
  • Scharfe Reiniger und Alkohol vorzugsweise meiden
  • Reinigen von Rillen und Noppen am besten mit einer alten Zahnbürste
  • Seifenreste ordentlich abspülen, um ein Brennen der Vagina bei der nächsten Anwendung zu vermeiden
  • Vibrator komplett trocknen lassen
  • Dann wieder verschließen
Besonders wichtig ist es, strukturierte und genoppte Vibratoren mit einer besonderen Gewissenhaftigkeit zu reinigen. Gerade in den Rillen können sich Keime ansiedeln und ausbreiten. Außerdem ist die Trocknung des Vibrators sehr wichtig.
Eine gewisse Restfeuchtigkeit kann ebenfalls zur Ansiedlung von Keimen beitragen.

Die Pflege des Vibrators

Ein Vibrator sollte vorzugsweise an einem trockenen, sauberen und möglichst dunklen Ort aufbewahrt werden. Ganz gewissenhafte Leute verstauen das Sextoy in einer dafür vorgesehenen Box. Generell ist das Bad kein Aufbewahrungsort für den Vibrator. Aufgrund der auftretenden Feuchtigkeit kann der Vibrator Schaden nehmen. Ebenfalls ist es möglich, dass sich Keime ansiedeln.

Generell ist es wichtig, Vibratoren nur für die im zugedachten Zwecke zu gebrauchen. Wird das Sexspielzeug zweckentfremdet, so kann es zu Oberflächenbeschädigungen kommen. Schlimmstenfalls kann es auch zum Schaden des Motors kommen. In Kinderhänden hat der Vibrator nichts zu suchen. Von daher sollte er kindersicher aufbewahrt werden. Es gibt spezielle Vibratoren mit der sogenannten Cyberskin-Oberfläche (ähnelt der menschlichen Haut und besitzt viele Poren). Diese müssen mit einem speziellen Pflegepuder behandelt werden.

Unsere Empfehlung zur schnellen und effektiven Reinigung aller Sex Toys:

Reinigung von Dildos und Vibratoren

Der O Toy-Cleaner von orion.de. Uns gefällt an ihm, dass er geruchsneutral ist und sehr schnell sämtliche Körpersekrete und Gleitmittelrückstände löst. Zudem enhalt er keinen Alkohol oder andere, reizende Inhaltsstoffe – der O Toy Cleaner ist also für jedes Vibratormaterial geeignet. Letzter Pluspunkt ist die fantastische Ergiebigkeit und der überaus günstige Discount-Preis. Qualität muss in diesem Fall nicht teuer sein.

Reinigungsspray O Toy Cleaner bei orion.de ansehen

 

⇒ Zur Vibrator Startseite

Der Beitrag Reinigung und Pflege von Vibratoren erschien zuerst auf .

]]>
http://vibratorinfo.de/reinigung-und-pflege-von-vibratoren/feed/ 0
Wie viele Frauen besitzen eigentlich einen Vibrator? Umfrage-Ergebnisse http://vibratorinfo.de/wie-viele-frauen-besitzen-eigentlich-einen-vibrator-umfrage-ergebnisse/ http://vibratorinfo.de/wie-viele-frauen-besitzen-eigentlich-einen-vibrator-umfrage-ergebnisse/#comments Wed, 10 Jun 2015 13:33:42 +0000 http://vibratorinfo.de/?p=35 Zuverlässige Statistiken darüber, wie viele Frauen eigentlich mindestens einen Vibrator ihr Eigen nennen, sucht man im Netz leider vergeblich. Viele Artikel beziehen sich auf irgendwelche Umfragen, welche jedoch nicht genau betitelt werden. Auch Quellen sind nicht angegeben. Dem entsprechend unterschiedlich sind auch die Angaben. Diese reichen von 20 % der deutschen Frauen, wie vor kurzem ...

Der Beitrag Wie viele Frauen besitzen eigentlich einen Vibrator? Umfrage-Ergebnisse erschien zuerst auf .

]]>
Zuverlässige Statistiken darüber, wie viele Frauen eigentlich mindestens einen Vibrator ihr Eigen nennen, sucht man im Netz leider vergeblich.
Viele Artikel beziehen sich auf irgendwelche Umfragen, welche jedoch nicht genau betitelt werden. Auch Quellen sind nicht angegeben. Dem entsprechend unterschiedlich sind auch die Angaben.
Diese reichen von 20 % der deutschen Frauen, wie vor kurzem in einer einschlägigen Fernsehsendung erwähnt, bis hin zu 59 % bei einer nicht repräsentativen Umfrage über Sexspielzeug.

Quellen:

http://www.paradisi.de/Health_und_Ernaehrung/Sexualitaet/Vibratoren/News/8366.php
http://de.statista.com/statistik/daten/studie/2358/umfrage/genutzte-hilfsmittel-und-spielzeuge-beim-sex-nach-geschlecht/

Welche dieser Angaben richtig sind, kann man sehr schwer sagen. Offensichtlich ist es auf diesem Gebiet schwer zuverlässige und repräsentative Zahlen zu erhalten. Geht man aber davon aus, dass in Deutschland jährlich etwa 350.000 Vibratoren verkauft werden ist das zwar auf den ersten Blick nicht viel, aber nicht jede Besitzerin eines solchen Toys kauft sich ja jedes Jahr einen Neuen und auch mit Hinblick auf eine Zweitanschaffung kann man vermuten, dass der „Joystick“ etwa alle 4 bis 5 Jahre ausgetauscht wird.

Warum eigentlich einen Vibrator?

Die Gründe, die zur Anschaffung eines solchen Spielzeuges führen, sind sehr vielfältig. Sei es nun der Mangel an einem „realen“ Sexualpartner, das etwas langweilig gewordene ehelich Liebesleben, der besondere Kick bei experimentierfreudigen Paaren oder der Ersatz eines fehlenden Attributes bei bestimmten Paarkonstellationen. Eines ist allen gemeinsam, das Streben nach einem ausgefüllten und erotischen Liebesleben und einer erfüllten Sexualität.

Wer benutzt Vibratoren?

Da ist zum einen die Single Dame, die der Meinung ist wegen ein bisschen Milch muss man keine ganze Kuh kaufen und die sich ab und zu einen One-Night-Stand gönnt, aber für sonstiges Verlangen dann eher zur Methode „Selbst ist die Frau“ greift. Diese tendiert dann auch schon mal zum Zweit- oder Drittvibrator – natürlich in unterschiedlichen Größen – je nach Lust und Laune.

Dann hätten wir das experimentierfreudige heterosexuelle Pärchen, das gerne mit Toys dem Liebesspiel einen besonderen Kick gibt. Diese Pärchen neigen auch dazu immer wieder andere und neue Toys auszuprobieren. Auch diese Nutzer haben meist mehr als nur einen Vibrator in ihrem Repertoire. Hier sind es auch dann eher die ausgefalleneren Modelle und Variationen der Lustspender, die zum Einsatz kommen. Rein nach dem Motto – Routine ist ein Lustkiller.

Selbstverständlich trifft dies auch auf Homosexuelle Pärchen zu. Wobei bei den schwulen Pärchen der Vibrator eher seltener auf dem Einkaufszettel stehen dürfte. Schließlich sind bereits beide mit einer realen Version ausgestattet und der Vibrator dürfte – wenn überhaupt nur einer zusätzlichen Stimulation dienen. Bei lesbischen Pärchen sieht das dann schon wieder ganz anders aus. Hier ist keine der beiden Partnerinnen von Natur aus mit einem solchen Lustspender ausgestattet. Entgegen der landläufigen Meinung wissen aber auch Lesbische Frauen durchaus den Spaßfaktor des Phallus zu schätzen. Da dieser Lustspender in der natürlichen Form aber unglücklicherweise mit einem männlichen Wesen untrennbar verbunden ist, kommt den Damen die nachgemachte Version sehr gelegen. Auch hier dürften sich mehrere Varianten und Größen der Vibratoren im Repertoire finden lassen.

Last, but not Least dann die klassische Konstellation das langjährige Ehepaar. Hier hat das Prickeln der ersten Verliebtheit bereits nachgelassen. Der Sex ist mehr und mehr zur Routine verkommen und Spaß sieht nun doch etwas anders aus. Trotzdem ist man sich treu und wünscht sich insgeheim etwas Neues, Aufregendes mit dem vertrauten Partner. Hier sind Sex-Toys geradezu prädestiniert um der vertrauten Beziehung wieder einen Kick zu verleihen. Gerade auch die Vibratoren in ihren vielfältigen Variationen peppen die Action im ehelichen Schlafzimmer wieder auf. Derlei Experimente mit einem vertrauten Partner machen zu können, verleiht dem Ganzen noch einmal einen extra Kick.

Egal in welcher Konstellation – der Vibrator ist seit seiner Erfindung vor etwa 130 Jahren ein fester Bestandteil der Erfüllung von sexuellen Bedürfnissen geworden. Daran ist nichts Verwerfliches, Schmuddeliges oder Anstößiges. Im Gegenteil – jeder Mensch hat ein Recht auf eine erfüllte Sexualität. Genaugenommen gäbe es wahrscheinlich viel weniger Aggressivität auf dieser Welt, wenn jeder Mensch sexuell entspannt wäre.

⇒ Zur Vibrator Startseite

Der Beitrag Wie viele Frauen besitzen eigentlich einen Vibrator? Umfrage-Ergebnisse erschien zuerst auf .

]]>
http://vibratorinfo.de/wie-viele-frauen-besitzen-eigentlich-einen-vibrator-umfrage-ergebnisse/feed/ 0
Ab wie vielen Jahren einen Vibrator kaufen/verwenden? Welchen Vibrator für den Einstieg? http://vibratorinfo.de/ab-wie-vielen-jahren-einen-vibrator-kaufenverwenden-welchen-vibrator-fuer-den-einstieg/ http://vibratorinfo.de/ab-wie-vielen-jahren-einen-vibrator-kaufenverwenden-welchen-vibrator-fuer-den-einstieg/#comments Tue, 09 Jun 2015 18:40:09 +0000 http://vibratorinfo.de/?p=23 Ab wie vielen Jahren einen Vibrator kaufen/verwenden? Oft kommt schon bei pubertierenden Mädchen die Frage auf, ab wann sie eigentlich Sextoys wie Vibratoren oder Dildos verwenden dürfen. Sie wollen experimentieren und neue Dinge ausprobieren. Generell ist es so, dass die Sexspielzeuge in bekannten Sexshops erst an Personen verkauft werden, die bereits volljährig sind. Das heißt ...

Der Beitrag Ab wie vielen Jahren einen Vibrator kaufen/verwenden? Welchen Vibrator für den Einstieg? erschien zuerst auf .

]]>
Ab wie vielen Jahren einen Vibrator kaufen/verwenden?

Welcher Vibrator für Einsteiger? Vibrator ab welchem Alter?Oft kommt schon bei pubertierenden Mädchen die Frage auf, ab wann sie eigentlich Sextoys wie Vibratoren oder Dildos verwenden dürfen. Sie wollen experimentieren und neue Dinge ausprobieren. Generell ist es so, dass die Sexspielzeuge in bekannten Sexshops erst an Personen verkauft werden, die bereits volljährig sind.

Das heißt also, dass bis zum 18.Lebensjahr gewartet werden muss oder ein Erwachsener des Vertrauens gebeten wird, die Bestellung zu übernehmen. Doch in vereinzelten Drogerien werden mittlerweile auch schon Sextoys wie Vibratoren und Dildos angeboten, die auch Jugendliche kaufen können. Ab welchem Alter ein Vibrator verwendet werden kann, hängt allerdings von der Person beziehungsweise der persönlichen Reife und dem Lustfaktor ab. Je reifer eine Frau ist, umso größer wird auch das Verlangen nach einem heißen Sextoy sein, zumindest dann, wenn noch kein passender Partner gefunden wurde.

Doch auch die Fähigkeiten und die eigenen Möglichkeiten, sich zu konzentrieren, spielen bei der Verwendung eines Vibrators eine große Rolle. Es ist wichtig, sich entspannen und fallenlassen zu können. Von daher ist es auch von Bedeutung, dass gerade bei der ersten Anwendung Ruhe herrscht und eine Störung von anderen Leuten ausgeschlossen ist.

Jede Frau muss für sich selber herausfinden, ob sie das Sextoy mag oder ob doch lieber auf ein anderes Spielzeug zurückgegriffen werden sollte. Es gibt so viele Vibratoren, dass es gar nicht so einfach ist, sich für ein Sextoy zu entscheiden. Welcher Vibrator ist wohl gerade für Anfänger am besten geeignet und auf welche Dinge sollte besonders viel Wert gelegt werden?

Welche Vibrator-Kategorie eignet sich für den Einstieg?

Wer schon einmal ein wenig im Internet gestöbert hat, der wird festgestellt haben, dass es wahnsinnig viele Vibratoren verschiedenster Hersteller gibt. Unter anderem unterscheiden sich die Vibratoren in folgenden Bereichen:

  • Farbe
  • Form
  • Design
  • Größe
  • Funktionen
Gerade als Einsteiger ist die Verwirrung mit Sicherheit besonders groß. Welcher Vibrator eignet sich vorzugsweise als Einsteigermodell? Oder sind alle Vibratoren für den ersten Anlauf zu empfehlen? Unter anderem gibt es folgende Vibratoren:

  • G-Punkt-Vibrator
  • Rabbit-Vibrator
  • Strapon
  • Doppelvibrator
  • Klassische Vibratoren
  • Slipvibratoren
  • Massage-Vibratoren
  • Mini-Vibratoren
  • Schmetterlingsvibratoren
  • Wasserfeste Vibratoren
  • Vibratoren mit Fernbedienung
  • Fingervibratoren
Nun ist natürlich die Frage groß, welcher Vibrator am besten geeignet ist, wenn die Frau in diesem Bereich noch keinerlei Erfahrungen gesammelt hat. Kleiner Vibrator als EinsteigermodellZweifelsohne gehört der Mini-Vibrator zu den Vibratoren, die gerade für den Anfang sehr gut geeignet sind. Er kann aufgrund der Größe ohne Probleme eingeführt werden.

Der ergonomisch gestaltete Vibrator findet bei Bedarf in jeder Handtasche seinen Platz. Natürlich können auch die anderen Sextoys verwendet werden. Doch sollte zunächst nicht das größte Modell verwendet werden. Vorzugsweise sollte die Frau klein anfangen und erst ein gewisses Gefühl für die Vibratoren erhalten.

Ein besonders interessantes Modell ist auch der Auflege- beziehungsweise Massage-Vibrator. Er wurde ganz speziell dafür entwickelt, die Klitoris mit seinen Vibrationsstufen zu verwöhnen. Dank der enormen Leistungsstärke und der Anatomie schafft es das Sexspielzeug, die Frauen zu beglücken. Erfahrungsgemäß ist es besonders entspannend, sich in der Badewanne der Lust hinzugeben. Von daher sind kleinere, wasserfeste Vibratoren ebenfalls eine gute Wahl, um sich mit Sextoys anzufreunden.

Tipp für Einsteiger:

Empfehlenswert ist es, stets ein Gleitgel zur Hand zu haben. Gerade in der Anfangszeit kann es schon passieren, dass es vor lauter Aufregung nicht richtig flutschen möchte. Mit einem wasserbasierten Gleitgel kann nichts falsch gemacht werden. Es ist mit allen Materialien verträglich.

⇒ Zur Vibrator Startseite

Der Beitrag Ab wie vielen Jahren einen Vibrator kaufen/verwenden? Welchen Vibrator für den Einstieg? erschien zuerst auf .

]]>
http://vibratorinfo.de/ab-wie-vielen-jahren-einen-vibrator-kaufenverwenden-welchen-vibrator-fuer-den-einstieg/feed/ 0
Sind Vibratoren während der Schwangerschaft gefährlich? http://vibratorinfo.de/sind-vibratoren-waehrend-der-schwangerschaft-gefaehrlich/ http://vibratorinfo.de/sind-vibratoren-waehrend-der-schwangerschaft-gefaehrlich/#comments Tue, 09 Jun 2015 17:57:48 +0000 http://vibratorinfo.de/?p=22 Auch während der Schwangerschaft brauchen Frauen auf die Stimulation durch einen Vibrator nicht verzichten. Allerdings ist zu beachten, dass während der Schwangerschaft viele der erogenen Zonen besonders empfindlich sind und daher auch besonders schnell zur Ekstase gebracht werden können. Sicherlich ist das anfangs sehr befremdlich, da die Frauen solch ein intensives Empfinden nicht kennen. Gerade ...

Der Beitrag Sind Vibratoren während der Schwangerschaft gefährlich? erschien zuerst auf .

]]>
Vibrator für Schwangere Frauen - gefährlich oder lustvoll?Auch während der Schwangerschaft brauchen Frauen auf die Stimulation durch einen Vibrator nicht verzichten. Allerdings ist zu beachten, dass während der Schwangerschaft viele der erogenen Zonen besonders empfindlich sind und daher auch besonders schnell zur Ekstase gebracht werden können. Sicherlich ist das anfangs sehr befremdlich, da die Frauen solch ein intensives Empfinden nicht kennen.

Gerade deshalb sollte ein wenig vorsichtig an die Sache herangegangen werden, um den Körper im Prinzip neu zu entdecken. Um das Baby im Bauch braucht sich die Frau keine Gedanken machen.

Das Baby ist rundum geschützt und bekommt von der Verwendung des Vibrators nichts mit.
Weder Erschütterungen noch die Penetration beim Einführen des Vibrators wird das noch ungeborene Wesen bemerken. Der einzige Effekt, den das Kleine im Bauch zu spüren bekommt, ist der, dass unzählige Glückshormone ausgeschüttet werden und über die Nabelschnur zugeführt werden.

Der Kauf eines optimalen Vibrators für Schwangere

Es gibt natürlich auch einige Punkte, die beachtet werden sollten, wenn Schwangere einen Vibrator benutzen wollen. Vorzugsweise sollte ein Vibrator folgende Dinge vorweisen:

  • sollte aus medizinischen Silikon bestehen
  • bestenfalls mit Fernbedienung oder per Knopfdruck am Vibrator bedienen (Auswirkungen von Funkwellen noch nicht ausreichend erforscht)
  • CE-Zeichen (Hinsichtlich der Technik unbedenklich)
Abzuraten ist von Vibratoren aus dem Fetisch-Bereich, die mit Reizstrom einhergehen.
Ganz normale Rabbit-Vibratoren hingegen können problemlos vom Anfang bis zum Ende der Schwangerschaft zum Einsatz kommen. Rabbit-Vibratoren sind so flexibel und passen sich perfekt den körperlichen Veränderungen an. Vorzugsweise sollte auch Gleitgel verwendet werden, das auf Wasser basiert. Gerade in den ersten Schwangerschaftswochen wird festgestellt, dass die Feuchtigkeitsbildung nachlässt, was sich allerdings im späteren Verlauf bessert. Mit dem Gleitmittel flutscht es letztendlich einfach besser.

Besonders wichtige Maßnahmen

Ein ganz wichtiger Punkt ist bei der Verwendung eines Vibrators während der Schwangerschaft die Hygiene. Aufgrund der Veränderung der Scheidenflora ist es so, dass sich schnell Infekte eingefangen werden können. Von daher sollte man ganz penibel auf Hygiene achten.

Schon leichte Infekte können schwere Schäden beim ungeborenen Kind mit sich bringen.

Auch ist darauf zu achten, dass nur intakte Vibratoren benutzt werden. Sind Risse oder sonstige Beschädigungen zu sehen, dann sollte der Vibrator generell ausgetauscht werden. Die Risse sind hervorragende Brutstätten für Bakterien und Keime. Es ist auch möglich, dass die Beschädigungen zu Verletzungen in der Scheidenwand beitragen können.

In den Tagen kurz vor der Entbindung sollte eventuell auf den Vibrator verzichtet werden. Durch die Verwendung des Sextoys können die Wehen ausgelöst werden. Von daher sollte etwas vorsichtig an die Sache herangegangen werden. Falls aber der Geburtstermin bereits überschritten ist und es sich absolut nichts tun möchte, dann kann das Spielzeug sehr dienlich sein und zur Auslösung der Wehen beitragen.

⇒ Zur Vibrator Startseite

Der Beitrag Sind Vibratoren während der Schwangerschaft gefährlich? erschien zuerst auf .

]]>
http://vibratorinfo.de/sind-vibratoren-waehrend-der-schwangerschaft-gefaehrlich/feed/ 0