Strap-On Vibrator

Strap On Vibrator ZeichnungIn einem gewissen Alter ist man ja der Meinung, man hätte im Leben alles gesehen und es könne einen nichts mehr wirklich überraschen, geschweige denn in Staunen versetzen. Doch immer wieder wird man eines Besseren belehrt. Wir gehören einer Generation an die – Gott sei Dank – gut aufgeklärt wurde, frei in ihren Gedanken war und ihre Fantasien frei ausleben durfte und darf. Die dabei gemachten Erfahrungen und Eindrücke gaben wir dann auch locker und unvoreingenommen an unsere Nachkommen weiter.

Heutzutage gibt es kaum mehr ein Tabuthema, wenn es um sexuelle Neigungen oder Orientierungen geht.

⇒ Zum besten Strap On Vibrator aus unserem Vergleich

Die Sex-Toys – ein Milliarden-Markt

Die Industrie rund um die kleinen und großen Helferlein und Accessoires, die zur Befriedigung der sexuellen Gelüste und Fantasien des Einzelnen dienen – und seien diese auch noch so ausgefallen – ist mittlerweile ein Milliardengeschäft geworden.

Immer neue Produkte mit immer ausgefalleneren Anwendungsmöglichkeiten drängen auf den Markt. Vorgestellt werden diese meist erstmals auf einer der zahlreichen Erotik-Messen. Vertrieben werden diese Produkte dann meist im Internet, aber zunehmend auch in eigens auf diese Ware spezialisierte Shops. Einen dieser Shops, welche meist durch ihre diskrete Außengestaltung nicht auf ein El Dorado für die „schönste Nebensache der Welt“ schließen lassen, sollte jeder mindestens einmal im Leben besucht haben.

Der Vorteil des Erotik-Shops

In beinahe jeder Stadt gibt es mittlerweile mindestens einen Erotik-Shop in erreichbarer Nähe. Schauen Sie doch mal rein – Sie werden möglicherweise Strap On Vibtrator am Modellüberrascht sein, wen Sie da so alles treffen. Der Vorteil an dem Besuch im Erotik-Shop ist nun nicht, dass man die Artikel etwa in einem solchen Shop einem Realitätstest unterziehen könnte – zumindest ist uns kein Shop bekannt, der so etwas anbietet.

Allerdings liegt dies dann wohl eher am hygienischen Aspekt. Bei manchen Dingen sollte man dann doch schon lieber auf Second-Hand verzichten. Auch wenn man keinen Realitätstest durchführen kann, der große Vorteil bei solchen Shops liegt darin, dass man die Toys dann doch in 3D und live erleben kann. Man kann mit – fast – allen Sinnen die Artikel kennenlernen und dann nach Sympathie entscheiden.

So eine Anschaffung macht man ja auch nicht alle Tage und die Toys sollen ja in der Regel einen längeren Dienst leisten und dabei viel Vergnügen bereiten. Hinzu kommt dann noch die individuelle Beratung. In den meisten Shops wird großen Wert auf fachmännisches Personal und kompetente Beratung gelegt. Die Zeiten in denen diese Artikel im Hinterraum eines Pornokinos oder in der Abteilung für Erwachsenenfilme in der Videothek nebenbei durch einen kaugummikauenden, ungepflegt aussehenden Vollbartträger mit Goldkette und Zigarette im Mundwinkel vertrieben wurden, sind glücklicherweise vorbei.

Heute gleichen die Erotikshops eher hochwertigen Dessous- Geschäften, die allerdings von außen eher unscheinbar und brav aussehen. Nachteil dieser Shops – hier ist das Motto sehen und gesehen werden. Das wiederrum ist nicht jedermanns Sache.

Der Vorteil der Internet Bestellung

Eine weitere Möglichkeit, zu den speziellen Toys zu kommen, ist die Bestellung Online, aus einem der zahlreichen Erotik-Shops. Auch dies hat sowohl Vor- als auch Nachteile.
Zunächst ist der wohl entscheidendste Vorteil, dass es anonym ist. Nach wie vor gibt es viele Menschen, vor allem Frauen, die so ihre Probleme mit der Freizügigkeit beim Thema Sex und Lustbefriedigung haben. Dies ist besonders zu beobachten, wenn Männer zugegen sind. In kleinen Grüppchen von Frauen sieht das dann schon ganz anders aus. Hier würde so mancher Mann wohl vor Scham erröten, wenn er mitbekommen würde, was auf diesen Mischungen aus Dessous-Party und Tupperabend so los ist.

Da steppt unter Umständen schon mal der Bär und die braven Hausfrauen und Muttis mutieren hinter geschlossenen Türen ob der verzückenden Spielzeuge schon mal zum frechen Pornosternchen. Natürlich nur, solange sie sich sicher unbeobachtet fühlen. Stimmts oder habe wir Recht, verehrte Damen? 😉

Der Vibrator – die Nr. 1

Der Renner bei den Sex Toys ist nach wie vor der Dildo und hier wiederrum vor allem bei den Damen absoluter Liebling : Der Vibrator. Daran können auch unzählige Witze über Frauen und die Neigung zu batteriebetriebenen Geräten nichts ändern. Den Vibrator gibt es in allen vorstellbaren Größen von Mini (dem Stimulator für die Klitoris) bis zur schon fast erschreckenden Mega – Größe, für besondere Vorlieben und Varianten des Liebesspiels.

Aber nicht nur bei der Größe variieren die Vibratoren, auch bei Farbe, Intensität und Art kann sich jeder seinen Favoriten aussuchen. Einmal abgesehen von den klassischen Modellen, möchten wir uns hier auf eine spezielle Variante des Vibrators fokussieren: Der Strap-On Vibrator.

Der Strap-On Vibrator – wer hat da seine Freude dran?

Zunächst mutet dieses Produkt ein wenig verrucht und mit Vorurteilen behaftet an. Schließlich ist den meisten der Strap – On Dildo, den es schon länger gibt, lediglich aus Lesben-Pornos ein Begriff. Lange war es der Inbegriff der Witze von Männern über lesbische Frauen, die einerseits beim Sex zwar auf den Mann, nicht aber offensichtlich auf sein bestes Stück verzichten konnten oder wollten. Da kam dann nun der Strap-On ins Spiel und der Mann wurde dann auch beim Liebesspiel verzichtbar. Zumindest für lesbische Frauen.

Aber der Strap-On hatte so viel mehr zu bieten – auch für heterosexuelle Paare. Für unzählige Männer war es plötzlich wieder möglich ihre Partnerin wieder vollständig sexuell zu befriedigen und ihr den Genuss eines erfüllten Liebeslebens zukommen zu lassen. Meist handelte es sich hier um Männer, die z.B. anatomisch sehr dürftig ausgestattet waren oder erektile Dysfunktionen aufwiesen. Aufgrund der vielfältigen Größen, Farben und Formen des Strap-On konnte man das Liebesspiel wiederbeleben, aufpeppen oder ihm ganz einfach neue Varianten abgewinnen.

Auch bei dem gleichen Partner war dann plötzlich Abwechslung möglich. Dabei von Vorteil ist die Möglichkeit den Strap-On fest umzuschnallen und so allerlei Bewegungen durchzuführen. Diese sind dann auch schon mal heftigerer Natur. Aber das ist durch die Befestigung auch kein Problem.

Wie alle erfolgreichen Produkte wurde natürlich auch der Strap-On weiterentwickelt und immer weiter verbessert. Es wurden neue Materialien entwickelt und getestet und auch die Verarbeitung wurde perfektioniert. Produkteigenschaften anderer absatzstarker Produkte wurden kombiniert und so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis man den Strap-On Vibrator entwickelt hatte.

Zusammenfassend kann man sagen dass sich der Strap-On Vibrator für alle eignet, die gerne aktiv sind, die beim Sex erfüllende Attribute vermissen, oder die ganz einfach eine dominante Seite haben, die sie so ausleben und dem Partner gleichzeitig Vergnügen bereiten können.

Egal ob in der klassischen Mann/Frau Beziehung, ob Mann/ Mann oder Frau/Frau hiermit können alle vielerlei Varianten ausprobieren.

Strap-on Vibrator vs ……..

Im direkten Vergleich mit anderen auf dem Markt befindlichen Vibratoren sieht man, dass der Strap-On Vibrator durchaus mithalten kann.

Vibrator- KategorieGeeignet fürFlexibilitätEinsatzbereichBeschränkungenVorbereitungszeitPflege
Strap On Vibrator- Heterosexuelle Paare
- Homosexuelle Paare
javerschiedenkaumjaeinfach
G Punkt Vibrator- Heterosexuelle Paare
- Frauen
neinLediglich zur Stimulation der Frau geeignetBedingt durch die FormneinSehr einfach
Rabbit Vibrator- Heterosexuelle Paare
- Homosexuelle Paare
- Frauen / Männer
neinverschiedenSehr bewegungsintensivneinSehr einfach
Slip Vibrator- FrauenneinUnterwäschenur ein Einsatzbereichjaaufwändig
Mini Vibrator- Heterosexuelle Paare
- Homosexuelle Paare
- Frauen / Männer
neinverschiedenNur zu lokalen Stimulation geeignetneineinfach

Wie man in der Übersicht sehen kann, ist einer der Vorteile des Strap-On Vibrators seine große Flexibilität. Die Straps lassen sich entfernen und das Produkt kann manuell weitere Bedürfnisse des Partners erfüllen.

Die Pflege und andere Besonderheiten

Durch seine hochwertigen Materialien und einfache Bauart lässt sich der Strap-On gut pflegen. Die wichtigsten Teile lassen sich ohne großen Sachverstand gut und leicht auseinanderbauen, reinigen und schnell und unproblematisch wieder zusammensetzen. Zur Reinigung empfiehlt sich wie bei allen anderen Dildos und Vibratoren auch, die Verwendung von viel Wasser und maximal einer milden Handseife mit anschließendem großzügigem Abspülen um Seifenreste zu entfernen. In regelmäßigen Abständen empfiehlt sich auch hier eine desinfizierende Reinigung. Hierfür gibt es im Handel spezielle Hygienemittel, die auch das Material schonen. Wer möchte denn schon, dass sich sein Lustspender in Action langsam aber sicher in Wohlgefallen auflöst.

Wichtig bei der Wahl des passenden Strap-On’s ist auch, dass man berücksichtigt, nicht nur den Dildo selbst in der passenden Größe zu wählen, sondern auch die Größe der Straps also der Gurte einbezieht. Die perfekte Passform ist beim Liebesspiel mit diesem Vibrator ungemein wichtig schon im Hinblick auf die erhöhte Verletzungsgefahr, bei nicht passenden Gurten – einmal abgesehen von der humoristischen Seite.

Was sollte man beim Kauf beachten

Egal ob Sie sich nun letztlich für einen Kauf Online oder vor Ort im Erotik – Handel entscheiden. Einige Dinge sollten Sie beachten, um viel Freude an Ihrer Errungenschaft zu haben.

1. Der Preis
Natürlich sparen wir alle gerne und daran ist auch nichts Schlechtes. Doch jeder, der nur nach dem Preis schielt, sollte sich bewusst machen, dass es hier Grenzen nach unten gibt! Ab einem gewissen Punkt können die Qualitätsanforderungen unmöglich mehr erreicht werden – schon rein rechnerisch nicht. Dazu gehören nebst den verwendeten Materialien auch Sicherheitsaspekte. Vergleichen Sie ruhig Preise und entscheiden Sie sich vorzugsweise für Artikel im mittleren Preissegment.

2. Die Materialien
Die verwendeten Materialien sollten auf jeden Fall angegeben und dermatologisch getestet sein. Außerdem sollten Sie sicher sein, keine Allergien auf die verwendeten Materialien zu haben. Allergien können sich vielfältig äußern. Das reicht vom leichten Jucken oder Brennen bei Kontakt mit dem Allergen bis hin zum anaphylaktischen Schock. Dabei gibt es teilweise die unglaublichsten Unverträglichkeiten. Aber auch wenn keine Allergien bestehen sollte man auf manche Materialien besser verzichten. Dies gilt vor allem im direkten Kontakt mit empfindlichen Hautpartien, zu denen die Schleimhäute ja eindeutig zählen.

3. Die technischen Hinweise
Dildo ist nicht gleich Dildo. Es gibt mittlerweile so viele unterschiedliche Varianten und Zusatzfunktionen, dass es schon kaum mehr überschaubar ist. Technische Aspekte werden bei Sex Toys zumeist außer Acht gelassen. Trotzdem kann es auch hier zu brenzligen Situationen kommen, die durchaus die körperliche Unversehrtheit gefährden können. Auch die Produktverarbeitung ist hier ein nicht unwichtiger Aspekt.

⇒ Zum besten Strap On Vibrator aus unserem Vergleich

⇒ Zur Vibrator Startseite